Noch eine Liste

Nehemia 12, 1 – 26

1 Dies sind die Priester und Leviten, die mit Serubbabel, dem Sohn Schealtiëls, und Jeschua zurückgekehrt waren: Seraja, Jirmeja, Esra, 2 Amarja, Malluch, Hattusch, 3 Schechanja, Rehum, Meremot, 4 Iddo, Ginneton, Abija, 5 Mijamin, Maadja, Bilga, 6 Schemaja, Jojarib, Jedaja, 7 Sallu, Amok, Hilkija und Jedaja. Das waren die Häupter der Priester und ihrer Brüder zur Zeit Jeschuas. 8 Die Leviten aber waren diese: Jeschua, Binnui, Kadmiël, Scherebja, Juda und Mattanja; er und seine Brüder waren für die Danklieder eingesetzt, 9 Bakbukja aber, Unni und ihre Brüder standen ihnen gegenüber beim Dienst. 10 Jeschua zeugte Jojakim, Jojakim zeugte Eljaschib, Eljaschib zeugte Jojada, 11 Jojada zeugte Johanan, Johanan zeugte Jaddua. 12 Und zur Zeit Jojakims waren diese die Häupter der Sippen unter den Priestern: nämlich von der Sippe Seraja: Meraja; von Jirmeja: Hananja; 13 von Esra: Meschullam; von Amarja: Johanan; 14 von Malluch: Jonatan; von Schebanja: Josef; 15 von Harim: Adna; von Meremot: Helkai; 16 von Iddo: Sacharja; von Ginneton: Meschullam; 17 von Abija: Sichri; von Mijamin: … ; von Maadja: Piltai; 18 von Bilga: Schammua; von Schemaja: Jonatan; 19 von Jojarib: Mattenai; von Jedaja: Usi; 20 von Sallu: Kallai; von Amok: Eber; 21 von Hilkija: Haschabja; von Jedaja: Netanel. 22 Und zur Zeit Eljaschibs, Jojadas, Johanans und Jadduas wurden aufgezeichnet die Häupter der Sippen unter den Leviten und die Priester bis zur Herrschaft des Darius, des Königs von Persien. 23 Es wurden aber von den Leviten die Häupter der Sippen aufgezeichnet in einer Chronik bis zur Zeit Johanans, des Sohnes Eljaschibs. 24 Und dies waren die Häupter der Leviten: Haschabja, Scherebja und Jeschua, Binnui, Kadmiël; und ihre Brüder standen ihnen gegenüber, zu loben und zu danken, wie es David, der Mann Gottes, geboten hatte, Chor um Chor, 25 nämlich Mattanja, Bakbukja und Obadja. Aber Meschullam, Talmon und Akkub, die Torhüter, hatten die Wache an den Vorratskammern der Tore. 26 Diese lebten zur Zeit Jojakims, des Sohnes Jeschuas, des Sohnes Jozadaks, und zur Zeit des Statthalters Nehemia und des Priesters Esra, des Schriftgelehrten.

 Wieder eine Liste. Namen reiht sich an Namen. Diesmal sind es die, die mit Serubbabel und Jeschua zurück gekehrt waren. Ein Rückgriff auf die Anfangszeit des Wiederaufbaus. Wird damit mehr gesagt, als dass Nehemia in der Folge dieser von Gott erweckten Leute steht? Aber das wäre ja schon eine starke Aussage: Es beginnt eine neue Abfolge gesegneter Führer der Volkes.

 Mir geht beim Nachdenken über all diese Listen Yad Vaschem in Jerusalem nicht aus dem Kopf. Da ist das Mausoleum, in dem die Namen der ermordeten Kinder vorgelesen werden. Unzählige Lichter leuchten wie Sterne in der Nacht und eine unendliche Reihe von Namen. Jeder Namen – ein Schicksal, Tränen und Schmerz, Todesangst. Wenn diese Namen durch das stete Vorlesen dem Vergessen entrissen werden, so tragen sie bei zu einer Kultur, die keinen zur bloßen Nummer auf einer Todesliste werden lässt. Vielleicht hat Nehemia das mit seinen Listen gelehrt.

 Herr                                                                                                                                         Du kennst die Namen aller Menschen                                                                                die der bedeutenden                                                                                                               und die derer                                                                                                                             die angeblich unbedeutend sind                                                                                           Und doch ist jeder Dein geliebtes Geschöpf                                                                          von Dir mit Leben beschenkt

Lehre uns                                                                                                                                jeden Namen zu achten                                                                                                        und im Namen jeden Menschen                                                                                               auch wenn sie vor der Welt nicht groß dastehen. Amen